FITNESS, WORKOUT
Hinterlasse einen Kommentar

Training und Ernährung im Urlaub

Wir kennen es alle: man schafft es mit viiiiel Disziplin und Ehrgeiz jeden Tag Sport zu machen und sich gesund und clean zu ernähren. Nur plötzlich ist der Urlaub da und mit ihm Eis, Fastfood, Pizza, unzählige Restaurantbesuche, Hotelbuffets, All you can eat. Plötzlich ist das Liegen am Strand viiiiel schöner als das Schwitzen beim Sport. Hier ein paar Tipps um im Urlaub dran zu bleiben:

1) Greift am Hotelbuffet zu gesunden Alternativen:

– Vollkornbrot statt Toast
– Frischkäse und Gemüse statt Nutella (auch wenns verdammt schwer fällt)
– Müsli und Früchte in Joghurt statt gezuckerten Cornflakes
– Schinken statt fettiger Wurst und Salami
– Eine Portion Omlett statt Pancakes mit Sirup

2) Versucht erst gar nicht mit Croissants, Pancakes und co anzufangen. Es mag schwer sein, aber wenn man mal gekostet hat und der Blutzuckerspiegel verrückt spielt, ist es NOCH schwerer dran zu bleiben.

3) Macht schon morgens vor dem Frühstück Sport. Erstens ist es da noch kühl und angenehm, zweitens hat man dann schon früh den Schweinehund besiegt!

4) Sucht euch noch vor dem Wegfahren Übungen raus, für die ihr keine Gewichte oder Equipment braucht:

DSC_2418 DSC_2449

Bauch:
– Sit Ups
– Russian Twists
– Leg Levers
– Plank (mit Variationen)
– Mountain Climbers
– Crunches
– Jackknifes
– V-Sits
– Korkenzieher
– …

Beine:
– Kniebeugen (eventuell mit Wasserflaschen, es gibt etliche Variationen)
– Lunges (Ausfallschritte)
– Donkey Kicks
– Glute Bridge
– …

Arme:
– Liegestütz (Variationen möglich)
– Dips
– Burpees
– Commandos (ebenso für Bauch)
– Planks
– …

Ausdauer:
– Burpees
– Jumping Jacks
– Mountain Climbers
– Seilspringen
– Step ups (einen Stuhl oder eine Bank gibt es fast überall)
– Tuck Jumps
– …

5) Nehmt ein Springseil mit – passt in jeden Koffer und eignet sich perfekt für eine kurze, intensive Cardio-Einheit

6) Achtet im Restaurant auf die Beschreibung in der Karte und traut euch auch, eine andere Beilage zu verlangen:
– Gegrillt statt Gebacken
– Pellkartoffeln statt Pommes
– Gemüse/Salat als Beilage
– keine fettigen Saucen
– Hühnerfleisch/Fisch statt Kotelette

7) Wählt beim Italiener Tomatensauce oder Gemüsesauce statt Carbonara etc.

8) Hört auf euer Sättigungsgefühl und habt keine Angst davor, etwas überzulassen, wenn ihr satt seid.

9) Esst Früchte als Dessert um den Hunger nach Süßem zu stillen.

10) Seid aktiv: geht spazieren, schwimmen, spielt Wasserball, Volleyball oder was auch immer euch einfällt!

11) Meidet Brotkörbe und Grissini – eure Hauptspeise ist nur wenige Minuten entfernt und Weißbrot macht nicht satt, sondern schießt den Blutzuckerspiegel nach oben.

12) Wenn ihr euch etwas gönnt: Genießt es in vollen Zügen, am nächsten Tag geht es gesund weiter. Wer sich ein schlechtes Gewissen einredet, wird eher mit Heißhunger zu kämpfen haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s