FITNESS, FOOD
Hinterlasse einen Kommentar

Spargel für Fitnessfreaks!

Hey liebe Freunde, Follower und Blogger!

Heute möchte ich euch zeigen wie ich eines meiner liebsten Fitness-Gerichte in dieser Jahreszeit zubereite! 🙂
Immer wieder freue ich mich riesig, wenn es wieder frischen Spargel in den Supermärkten zu kaufen gibt. Denn nicht nur geschmacklich finde ich ihn herrlich, er ist auch unglaublich gesund und mit 85 Kalorien pro 500 Gramm sehr kalorienarm. Für Sportler passt das ballaststoffreiche Gemüse, mit seinen enthaltenen B-Vitaminen, Kalium und einem günstigen Calcium-Magnesium-Verhältnis besonders gut in den Ernährungsplan. Studien weisen außerdem darauf hin, dass der Spargel bioaktive Substanzen enthält, die sich hemmend auf Krebswachstum auswirken.

Obwohl ich den Spargel auch liebend gerne koche, möchte ich euch heute zeigen, wie ich ihn im Backofen zubereite. Denn auch die Kohlenhydrate meiner Wahl – Süßkartoffeln – bereite ich im Backofen zu. Somit spare ich Energie und Zeit 🙂

Foto 15.04.16, 19 35 59.jpg

So sehen meine Spargelschiffchen aus 🙂

Für die Zubereitung vom Spargel nehme ich (für zwei Personen):
– 500g grüner Spargel
– 1 Zwiebel, gewürfelt
– 4 Zehen Knoblauch
– 8 Cherrytomaten, geviertelt
– Olivenöl zum einfetten
– Basilikum
-Salz
– Pfeffer

Anfangs zwei Bögen Alufolie mit Olivenöl einfetten.
Den Spargel schälen, die unteren Enden abschneiden, waschen und auf der Alufolie platzieren.
Die klein gehackten Knoblauchzehen, die geviertelten Tomaten, den Basilikum und den gewürfelten Zwiebel darauf verteilen.
Noch mit etwas Salz und Pfeffern würzen und die Alufolie schließen.
Den Spargel bei 180°C für ca. 40 Minuten garen lassen.

Nun zu den Süßkartoffeln!
Während normale „Erdäpfel“ geschmacklich nicht unbedingt zu meinen Lieblingen gehören, kann ich von Süßkartoffeln einfach nicht genug bekommen. Süßkartoffeln sind übrigens gar keine Kartoffeln. Sie wachsen zwar auch als Knollen in der Erde, sind aber kein Nachtschattengewächs, sondern gehören zu der botanischen Familie der Windengewächse.
Die Nähr- und Vitalstoffe der innen orangen Knolle sind phänomenal!
Bei mir – und vielen anderen Sportlern – ist die Süßkartoffel außerdem wegen ihrem niedrigen glykämischen Index und der ebenfalls niedrigen glykämischen Last beliebt. Sie bewirkt also, obwohl sie süßlich schmeckt, keinen starken Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Foto 15.04.16, 19 11 02.jpg

Die Süßkartoffeln mit Kräutern, Salz und Olivenöl

Für die Süßkartoffeln nehme ich: (für zwei Personen)
– 400-500g Süßkartoffeln
– 10ml Olivenöl
– Thymian, Rosmarin
– Salz
– Pfeffer

Die Süßkartoffeln gut waschen und in gleichgroße Spalten schneiden.
In eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Kräutern und Salz vermischen.
Die Spalten, mit Haut nach unten, auf ein Backblech legen und im Ofen gemeinsam mit dem Spargel bei 180°C für ca. 40 Minuten backen.

Foto 15.04.16, 19 49 01.jpg

Beides packe ich ganz einfach gleichzeitig in den Ofen 🙂

Um auch meinen Eiweißbedarf zu decken, brate ich ein Hühnerfilet mit Kokosöl ab. Gewürzt mit Salz und Pfeffer.

Viola, hier könnt ihr nun das Ergebnis sehen 🙂
Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen!

Fabian

Foto 17.04.16, 17 21 37.png

Die fertige gesunde Mahlzeit 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s