Alle Beiträge, die unter TIPPS gespeichert wurden

Iss dich schön & gesund…

Gesunde Ernährung ist in den letzten Jahren in aller Munde, jeder möchte gesund sein, keine Falten bekommen und eine hohe Lebenserwartung haben. Mittlerweile weiß jeder, dass man sich mit dem richtigen Essen viele Pluspunkte in diesen Bereichen holen kann. Pommes, Burger, Nudelgerichte und Süßspeisen schmecken lecker, aber können weder die Kollagenproduktion anregen , die Haut straffen oder Haar & Nägel verschönern. Aber es gibt Nahrungsmittel, die das alles können, heute zeige ich euch die 20 Besten!     Haferflocken – glänzende Haare: Zum Ersten bringen sie durch den Biotin-Anteil  die Haare zum glänzen, zum Zweiten enthalten sie Eisen, dieses ist wichtig für die Neublutbildung und dadurch für eine gesunde Gesichtsfarbe.  Ingwer – gegen Muskelschmerzen: In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) verwendet man die Wurzel schon immer gegen Muskelschmerzen. Auch amerikanische Studien bewiesen, dass egal ob man rohen oder gekochter Ingwer zu sich nimmt, er den Muskelkater nach dem Sport messbar erträglicher macht.  Brokkoli – Herz-Kreislauf: Er ist sehr kalorienarm, aber reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Zirka 100 Gramm liefern bereits mehr als die Hälfte der empfohlenen …

ALKOHOL – der Feind jedes Sportlers

Partys, Weggehen und alkoholisches Getränk gehören zu unserem Lebensstil bzw. zu unserer Gesellschaft genauso dazu wie Essen oder Atmen. Ein Glas Bier, ein guter Wein oder im allgemeinem genannt Alkohol, wird oft als sozialer Kommunikator eingesetzt und wird deshalb auch als „Gute-Laune-Droge“ bezeichnet. Der Satz : „Hast du schon einmal eine gute Geschichte gehört, die mit „ich habe einen Salat gegessen“ begonnen hat?“ ist uns allen bekannt und jeder weiß, dass es sich hier um Geschichten handelt die mit Alkohol zu tun haben. Die erheblichen Nachteile , die bei einem Überkonsum auftreten können wie – verminderte Leistungsfähigkeit, – eingeschränkte Bewegungskontrolle, – Leberschäden oder – Alkoholsucht werden gerne entweder verschwiegen oder verdrängt. Im nachfolgenden Beitrag gehe ich auf den Einfluss von Alkohol auf Sportler ein und zeige auf, dass von dem Konsum von Alkohol, auch in geringen Maßen, gerade im Stadium der Fettverbrennung und dem Muskelaufbau, auf jeden Fall abzuraten ist. Die Faustregel : 1 Vollrausch ist ca. 2 Wochen Trainingsfortschritt ist natürlich äußerst kritisch zu sehen und nicht bewiesen, aber folgende Punkte könnten kombiniert genau das aussagen, was die Faustregel …

Workout-Tipps für dein Rückentraining

Das Rückentraining ist für jeden Sportler eine wichtige Komponente im gesamten Trainingsprogramm. Die Form des V (das Verhältnis der Taille zum Kreuz)  war schon immer ein attraktives Symbol von Kraft und Männlichkeit. Da es schwer ist, Muskeln im Bereich des Rücken isoliert zu trainieren, ist das Rückentraining ein Paradebeispiel für ein Muskel übergreifendes Training. Das Rückentraining besteht immer aus einem Zielmuskel und den dazugehörigen unterstützenden Muskelpartien. Im weiteren Text werde ich auf 2 Muskeln im Bereich des Rücken weiter eingehen und für euch auch Trainingstipps präsentieren. Wir beginnen mit dem LAT : Der Lat (Musculus lattisimus dorsi) Der breite Rückenmuskel Lattisimus ist der flächenmäßig größte Muskel in unserem Körper. Er befindet sich auf der ganzen Länge der Wirbelsäule und beginnt unterhalb des Schulterblatts, wobei er zum Teil vom Trapezmuskel überdeckt wird, und endet am oberen Beckenrand. Er besteht aus einer flachen 5mm dicken Muskelplatte die sich bis unterhalb des Schulterblatts zu einem fast 3 cm dicken Muskelstrang verändert. Der LAT sorgt dafür, dass eine von ziehende Bewegung von oben (Latissimuszug) ausgeführt werden kann. Bei aufgestützten Armen dient der Latissimus als Halter für den …

Kleines Proteinpulver ABC

Auf dem Markt gibt es hunderte von Proteinpulver-Anbietern und viele Sportler nutzen es heutzutage. Vor allem Whey Protein hat in den letzten Jahren einen riesen Aufschwung erlebt und ist im Schrank von fast jedem Fitness-Begeisterten zu finden. Aber welche Unterschiede gibt es zwischen den Proteinpulver-Arten? Und wie erkenne ich ein hochwertiges Produkt? Arten von Proteinpulver: Whey: Whey ist Molke-Protein und eignet sich besonders gut für nach dem Krafttraining, weil es vom Körper schnell aufgenommen wird. Wenn ihr eine Milchzuckerallergie (Laktoseintolleranz) habt, solltet ihr eher auf Whey Isolat zurückgreifen, da dieses laktosefrei ist. Wer keine puren Proteinshakes trinken möchte, kann Whey auch in Topfen, Haferbrei oder Pancakes mischen. Selbst zum Backen von Proteinmuffins, Kuchen etc. kann Whey verwendet werden. Casein: Anders als Whey wird Casein langsam vom Körper aufgenommen und eignet sich als Gute-Nacht-Snack um die Muskeln während dem Schlaf zu versorgen. Casein (Milcheiweiß) ist auch in Milchprodukten wie Topfen enthalten und muss deshalb nicht umbedingt in Pulverform eingenommen werden. Natürliche Quellen sind genauso gut geeignet und zusätzlich noch wesentlich günstiger. Egg Protein: Wie der Name bereits verrät, …

Tipps für bessere Motivation

Es gibt Phasen im Leben, in denen ist man extrem motiviert, geht jeden Tag mit Freude zum Sport und ernährt sich gesund. Dass es sich jemals wieder ämdern könnte, daran denkt man in diesen Momenten garnicht. Doch plötzlich ist der Wurm drin, man muss sich aufraffen, würde lieber Pizza statt Salat essen und fühlt sich schlicht und einfach unmotiviert. Wie man solche Tiefs überwinden und motivierter sein kann? Realistische und klare Ziele setzen Wer planlos vor sich hin trainiert und eigentlich nicht weiß, wo er gerne hinmöchte, wird längerfristig seine Motivation verlieren. Denn: wer sich kein Ziel gesteckt hat, kann auch keines erreichen und das demotiviert. Egal ob euer Ziel ein Marathonlauf oder ein Sixpack ist: Am besten ist es, sich kleine, realistische Ziele zu stecken, die man klar formuliert hat und die einen zum ultimativen Ziel führen.   Positv denken und no excuses! Statt „Ach die letzten 5 kg gehen niemals weg“ oder „Ich bin einfach nicht dazu veranlagt, einen Sixpack zu haben“ könnt ihr euch selbst motivieren und immer positiv denken. Positive Emotionen …

Gründe, warum Frauen einen Kraftsportler daten sollten

„Partnerbörse Fitnessstudio“ wird immer beliebter. Täglich trifft man Menschen mit den selben Interessen, dem selben Ziel: Fit zu sein und super auszusehen. Da den Traummann oder die Traumfrau zu treffen ist gar nicht so schwer. Aber was macht Kraftsportler für Frauen so anziehend? Kraftsportler sind stark Logischer Grund, oder? Frauen mögen starke Männer! Wenn der Herr ohne Probleme schwere Taschen oder Einkaufstüten trägt, dann ist Frau glücklich. Natürlich muss sie auch nicht lange darum bitten, denn der typische Kraftsportler zeigt gerne, was er kann und wie kräftig er doch ist. Kraftsportler achten auf ihren Körper und ihre Gesundheit – und das sieht man auch Natürlich wollen Männer im Fitnessstudio nicht nur fit werden, sondern auch Muskeln aufbauen und Definition erlangen. Dass Frau von einem perfekten Sixpack und starken Armen nicht abgeneigt ist, ist klar. Außerdem ist es anziehend, wenn ein Mann auf seine Gesundheit achtet und einfach sportlich und gesund ist. Rauchen oder starker Alkoholkonsum werden von den meisten Kraftsportlern abgelehnt und statt Fast Food gibt es gesunde, leichte Kost. Kraftsportler sind diszipliniert und hingebungsvoll Die …

ALLES ÜBER KAFFEE TEIL 1

Der Tag beginnt und der Satz „ NO TALK BEFORE COFFEE“ macht im Büro oder Zuhause die Runde.. Hinsichtlich der positiven gesundheitlichen Aspekte, die Kaffee für Sportler bereithält, erklärt sich seine Beliebtheit in der Fitness und Lifestyle Szene praktisch von selbst. Zu dumm nur, dass der Kaffee ebenfalls im Verdacht steht, das Risiko für das Auftreten von Herzkreislauferkrankungen sowie Magen-Darm-Beschwerden zu erhöhen.Aufgrund der widersprüchlichen Informationslage ist es nicht verwunderlich, dass sich zahlreiche Mythen um das Lieblingsgetränk der Europäer ranken. Wir belegen diese mit Fakten und Tipps für eure Kaffenutzung. Gesund oder ungesund? Ob Kaffee nun gesund oder ungesund ist, konnte bisher noch keine einzige wissenschaftliche Studie belegen, da es bei den betreffenden Untersuchungen zumeist darum ging herauszufinden, welche Auswirkungen der Konsum von Koffein auf den menschlichen Körper hat. Da jegliche Kaffeearten neben Koffein unzählige weitere ätherische Öle, Säuren und Antioxidanzien beinhaltet, und diese nicht alle isoliert auf ihre individuelle Wirksamkeit überprüft werden können, hängt die Wirkungsweise in erster Linie sowohl von den verwendeten Kaffeebohnen als auch von den Eigenheiten eines jeden einzelnen menschlichen Organismus ab. Weiters ist es genau …